Kursdetails

21-2-42020 vhs-Kunstreise: Künstlerkolonien in Norddeutschland

Beginn Do., 09.09.2021, - Uhr
Kursgebühr 0,00 €
Dauer
Kursleitung noch nicht bekannt

Bedeutende Kunstsammlungen und Künstlerkolonien zwischen Bremen und Ostfriesland stehen im Mittelpunkt unserer Reise, allen voran die 1895 gegründete Malkolonie Worpswede. Ihre Künstler entdeckten in der reizvoll-melancholischen Landschaft des Teufelsmoores ein Stück norddeutsche Moor- und Heide Landschaft mit Bauernhäusern, und einfachen, naturverbundenen Menschen als Motive ihrer Malerei. Es entstanden stimmungsvolle Werke einer Landschaft, die noch heute als ursprünglich bezeichnet werden kann. Doch nicht nur die Künstlerkolonien Worpswede und Fischerhude sind Thema dieser Kunstreise, sondern auch die Residenzstadt Oldenburg,  der Klinker-Expressionismus in Bremen, der holländische Charme Ostrieslands, die Rhododendronblüte im Ammerland sowie die Kunsthalle Emden sind weitere Höhepunkte dieser Studienreise.


Reiseverlauf:


1. Tag: Donnerstag, 09.09.2021

Anreise, Residenzstadt Oldenburg

Anreise ins Oldenburger Land nach Oldenburg, das Jahrhundertelang als Residenz ein beachtliches norddeutsches Kulturzentrum war. Im Oldenburger Schloss der ehemaligen Großerzöge befinden sich noch heute die vormals privaten Großherzoglichen Kunstsammlungen. Zu den beachtlichen Raumausstattungen zählt ein bedeutendes Gesamtkunstwerk des Oldenburger Hofmalers Johann Heinrich Wilhelm Tischbein, der das Homerzimmer mit einem klassizistischen Bildprogramm ausgestattet und den Idyllen-Zyklus mit über 40 Gemälden ausgeführt hat  In der Galerie „Alte Meister“ lieg der Schwerpunkt auf den niederländischen Werken vom 16. – 18. Jhd.. Wenn die Zeit noch ausreicht und der Sinn nach mehr Kunst verlangt, dem sei das Prinzenpalais mit der „Klassischen Moderne“ ans Herz gelegt. Schwerpunkte dieser Sammlung sind der deutsche Impressionismus sowie der Expressionismus der Brücke-Maler.

Abendessen und Übernachtung in Oldenburg.


2. Tag: Freitag, 10.09.2021

Künstlerkolonien Worpswede und Fischerhude
Zu Gast bei Heinrich Vogeler, Paula Modersohn & Bernhard Hoetger

Ausflug in die Künstlerkolonie Worpswede. Flüsse, Kanäle, Wälder, Moore – schon die Fahrt dorthin stimmt in eine einzigartige norddeutsche Landschaft ein, deren Reiz in der Ruhe, Gemächlichkeit und Melancholie liegt. Bei einer Ortsführung lernen Sie die Eigenarten Worpswedes kennen, den Kirchhof mit dem Grab Paula Modersohn-Beckers bis hin zu den Bauten des Klinker-Expressionismus von Bernhard Hoetger. Das heutige Worpswede setzt jene Galerie-Tradition fort, die hier 1889 ins Leben gerufen wurde. Es ist in der Großen Kunstschau, die Sie in den bezaubernden Bauten Hoetges besuchen, lebendig geblieben. Individuelle Mittagspause im Jugendstilbahnhof, der noch original aus der Zeit Heinrich Vogelers ausgestaltet ist.


Weiterfahrt nach Fischerhude- mit Bauernhöfen, Blumengärten und Wassermühlen noch immer ein Geheimtipp. Otto Modersohn verbrachte hier einige Jahre. Sie besuchen das von seinem Sohn ausgebaute Museum. Rückfahrt nach Oldenburg, Abendessen und Übernachtung.




3. Tag: Samstag, 11.09.2021

Auf den Spuren der Worpsweder Künstler in der Hansestadt Bremen .
Rhododendron-Blüte im Ammerland

Ausflug nach Bremen und Führung durch die historische Altstadt. Sie beginnen mit dem historischen Marktplatz und dem Dom St. Petri, der trotz seines frühgotischen Gepräges bereits über 1200 Jahre alt ist, sowie mit dem malerischen Schnoor-Viertet und seinen bezaubernden Gassen.


Im 2. Teil der Führung geht es in Bremens einzigartige Böttcherstraße, um 1930 durch den Bildhauer Berhard Hoetger zur backsteinernen Museumsstraße gestaltet, in der Häuser wie Skulpturen geformt wurden und die künstlerische Verbindung zu Worpswede unübersehbar ist. Am Nachmittag geht es in eine landschaftlich besondere Perle, den Rhododendron-Park von Gristede. Er hat aufgrund seiner Sortenvielfalt das ganze Jahr über Saison. Abendessen und Übernachtung in Oldenburg.                                                                                        


4. Tag: Sonntag, 12.09.2021

Ein Hauch von Holland: zauberhafter Fischerhafen Greetsiel und Warfen-Dörfer. Kunsthalle Emden

Fahrt durch die reizvolle Fehn- und Moorlandschaft Ostfrieslands zum ersten Höhepunkt des Tages: das reizvolle Fischerhafenstädtchen Greetsiel.


Der Ort zeigt mit seiner bunten Kutterflotte nicht nur eine überaus malerische Atmosphäre, sondern bietet durch die nahegelegenen Niederlande ein holländisches Stadtbild. In manchen Gassen schein die Zeit regelrecht stehen geblieben zu sein


Die Greetsieler Zwillingsmühlen- nach holländischer Manier – zählen zu den bekanntesten Wahrzeichen Ostfrieslands.  


Weiterfahrt nach der Mittagspause durch die reizvolle Landschaft „Krummhörn“ . Sie wartet mit den Rundwarfen-Dörfern Rysum und Campen auf, die mit ihren künstlich aufgeschütteten Erdhügeln (Warfen) Schutz bei „Landunter“ boten. Ziel des Tages ist Emden mit dem alten Binnenhafen und dem Feuerschiff „Amrumbank“. Anschließend sind Sie Gast in der Kunsthalle „Stiftung Henri Nannen“, die ihren Akzent auf die Klassische Moderne setzt, Arbeiten von Nolde, Beckmann, Kokoschka und Feininger sind ebenso vertreten wie Werke von Grosz und Dix. Im Anschluss treten Sie die Heimreise an. Ankunft in Neuwied am Abend.


-Programmänderungen vorbehalten-



Leistungen:


  • Fahrt im modernen Reisebus
  • 3 x Übernachtung mit Frühstücksbuffet im 3-Sterne Hotel/ Oldenburg
  • 3-Abendessen (exklusive Getränke)
  • Stadtführung Oldenburg
  • Eintritt und Führung im Schloss Oldenburg
  • Eintritt und Führung Galerie „Alte Meister“ (Kombi mit Prinzenpalais)
  • Stadtführung Bremen
  • Führung und Eintritt Dom St. Petri
  • Führung Worpswede
  • Eintritt und Führung Große Kunstschau
  • Führung und Eintritt Otto Modersohn Museum Fischerhude
  • Ortsführung Fischerhude
  • Besuch Rhododendronpark Gristede
  • Ausflug Krummhörn mit Greetsiel und Rysum
  • Eintritt und Führung Kunsthalle Emden
  • Informationsmaterial
  • vhs-Reisebegleitung*

*Dies sind Leistungen der vhs Neuwied. Sie tritt im Übrigen als Vermittler auf.


Teilnehmerentgelt:

ab 20 Personen: 825,--€

Einzelzimmerzuschlag: 90,--€

Reiserücktrittsversicherung: auf Wunsch

min./max: 20 Personen

Veranstalter: IBK, Hamburg

Fischerhude (Fischerhude) Greetsiel (Greetsiel)


Bitte Kursinfo beachten

Zu diesem Kurs sind keine Orte verfügbar.

Termine

Für diesen Kurs sind keine Termine vorhanden.